Unternehmerfrühstück April - Schluss mit den Aktenbergen

Konventionelle Aufbewahrung vs. Digitalisierung von Geschäftsunterlagen
Trotz zunehmender Digitalisierung türmen sich in vielen Büros nach wie vor kisten- und ordnerweise alte Rechnungen, Belege, Unterlagen, Dokumente und Akten. Ein Grund dafür sind die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für jegliche Art von Geschäftsunterlagen. Dabei bindet gerade die konventionelle Aufbewahrung in hohem Maße die Ressourcen Platz und Zeit im Unternehmen. Große Unsicherheit besteht andererseits, ob Papierbelege nach dem Scannen risikolos vernichtet werden dürfen.

In unserer Veranstaltung wollen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der konventionellen Aufbewahrung und Digitalisierung aufzeigen. Wir erläutern Ihnen, wie Unterlagen durch das ersetzende Scannen, das sogenannte TR Resiscan, digitalisiert werden können und welche Dokumente im Original aufbewahrt werden müssen. Sie erfahren, welche rechtlichen Vorgaben und Aspekte sowie Aufbewahrungs-pflichten unbedingt zu beachten sind.

Inhalt:

  • Konventionelle Aufbewahrung vs. Digitalisierung

  • Vor- und Nachteile der Aufbewahrungsarten

  • TR Resiscan - Worum handelt es sich hierbei?

  • Rechtliche Aspekte der Aufbewahrungsarten


  • Termin:
    26. April 2017, 08:30 Uhr bis 10:30 Uhr

    Teilnahmebedingungen:
    Pro Person erheben wir eine Teilnahmegebühr für Creditreform Mitglieder 10,00 € (inkl. MwSt.)
    Nichtmitglieder/Gäste 15,00 € (inkl. MwSt.)

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Sie erhalten nach Ihrer verbindlichen Anmeldung eine Teilnahmebestätigung und eine Rechnung. Stornierungen sind bis zu 5 Werktage vor der Veranstaltung möglich, spätere Stornierungen können leider nicht berücksichtigt werden. Sie können gern einen Ersatzteilnehmer benennen.

Kontakt

allgemeineskontaktformular

Allgemeines Kontaktformular
Kontakt